Ein beleuchtetes Lebkuchenhäuschen

Ich habe es nicht geschafft, um das süße Häuschen herumzukommen. Irgendwann musste ich es einfach bestellen. Und weil Weihnachten jedes Jahr so plötzlich kommt, habe ich mir vorgenommen, dieses Jahr mal gut darauf vorbereitet zu sein. Ich wollte also ein kleines Häuschen basteln und mit einer leckeren Kleinigkeit befüllen... Wie ihr sehen könnt, hat es relativ gut geklappt, das Häuschen zu bauen, es ist aber tatsächlich sehr klein und ich wusste nicht so recht, was da am besten rein sollte. Ich habe mich dann dazu entschlossen, das Haus zu "beleuchten". Weil das Haus aber halt wirklich klein ist, passt nicht mal ein (elektrisches !!!!) Teelicht rein. Man muß eine kleine Unterkonstruktion dafür bauen, dann geht es. In ähnlicher Form hab ich das auch schon mal irgendwo im Internet gesehen. Hier also nun mein Werk: OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA  OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA   Ich muß unbedingt noch ein paar mehr von diesen süßen Häuschen basteln, wenn ich mal wieder Zeit habe...   Ach ja, mittlerweile habe ich entdeckt, dass man das Teelicht auch verkehrt herum innen ins Dach hängen kann. Dann benötigt man die Unterkonstruktion nicht. Auch das werde ich irgendwann mal ausprobieren.   Liebe Grüße Unterschrifrt

Schreibe einen Kommentar